Artikel von März, 2015

„Earth Hour 2015“ – in Kempten gingen für eine Stunde die Lichter aus



Am vergangenen Samstag war auch die Stadt Kempten wieder bei der Aktion „WWF Earth Hour“ dabei. Die weltweit größte Klimaschutzaktion hat sich die Themen Energiesparen und den sorgsamen Umgang mit Ressourcen zum Ziel gesetzt.

Zu diesem Anlass schalteten tausende Städte die Beleuchtung ihrer Sehenswürdigkeiten für eine Stunde ab und Millionen von Menschen knipsten zuhause das Licht aus. Auch in Kempten blieben von 20:30 bis 21:30 Uhr stadtprägende Wahrzeichen unbeleuchtet, so wurden der gesamte Hildegardplatz, die St.-Lorenz-Basilika sowie die St.-Mang-Kirche und die Burghalde in Dunkelheit versetzt.
Die Stadt Kempten hatte gemeinsam mit dem City-Management Kempten und dem Katholischen Pfarramt St. Lorenz ein spannendes Programm organisiert. Ab 18.00 Uhr öffneten mehrere Themenstände auf dem Hildegardplatz. Neben einer Earth Hour Bar, bei der Fruchtcocktails und Tee ausgegeben wurden, konnten sich die zahlreichen Gäste Käsespezialitäten von jamei laibspeis schmecken lassen und erfuhren am LED-Stand von eza, dem Energie- und Umweltzentrum Allgäu, alles rund um das Thema Energiesparen.
Zur Einstimmung fand von 19:15 bis 19:45 Uhr in der St.-Lorenz-Basilika eine stimmungsvolle Lichtershow mit musikalischer Begleitung durch das Posaunenquartett der Sing- und Musikschule statt.

Basilika Earth Hour 2015

Pünktlich um 20:30 Uhr war dann „Lights-Off“ und per Knopfdruck schaltete der Umwelt- und Klimaschutzbeauftragte Richard Hiepp die Beleuchtung der St-Lorenz-Basilika aus. Zeitgleich gingen auch in der St.-Mang-Kirche und auf der Burghalde die Lichter aus. Fackeln, Feuerschalen und ein Kerzen-Mandala sorgten nun für eine stimmungsvolle Atmosphäre und hüllten den Hildegardplatz in ein mystisches Licht.
Zur Unterhaltung präsentierten die Cambodunum Food Jugglers eine grandiose Feuershow, gefolgt von einer eindrucksvollen Lichtertanzeinlage durch Tänzerinnen des Oriental-Tanzstudio Fennek. Musikalisches Highlight war das Kemptener Duo „Two in Tune“, das ganz ohne Strom und Verstärker, mit unplugged-Versionen aus der Rock- und Popwelt, das Publikum verzückte.

· Geschrieben von: muehlbach_quartier

Kein Kommentar »