Tag der Städtebauförderung lockt mit vielfältigen Aktionen



Parallel zur Autoausstellung findet in diesem Jahr am 5. Mai der Tag der Städtebauförderung statt. Der bundesweite Aktionstag ist ein Gemeinschaftsprojekt und wird von Bund, Ländern, Deutschem Städtetag sowie den beteiligten Kommunen getragen. In Kempten steht dabei das Fördergebiet „Nördliche Innenstadt“, gefördert durch das Bund-Länder-Programm „Aktive Stadt- und Ortsteilzentren – Leben findet Innenstadt“, im Blickfeld.

Unter dem Motto „Tatort Stadterneuerung“ erhalten die Besucher von 10 bis 15 Uhr wissenswerte Informationen über die seit 2008 umgesetzten Projekte in den Sanierungsgebieten der Nördlichen Innenstadt und der Erweiterten Doppelstadt. Dabei soll auch deutlich gemacht werden, in welchen Bereichen und mit wie vielen Einzelvorhaben sich Kempten weiterentwickelt und erneuert. Konkret erfahren Interessierte am Aktionsstand der Stadt Kempten am Zumsteinhaus alles rund um die Entstehungsgeschichte des Mühlbachquartiers, die Neugestaltung des Hildegardplatzes, die umgesetzten Maßnahmen im Zuge des Fassadenprogramms sowie über die aktuellen Planungen zur Stadtparkumgestaltung. Zudem geben Fachplaner der Stadt Einblick in die Baustelle am Zumsteinhaus und informieren jeweils um 10, 12 und 14 Uhr über das künftige Kempten-Museum.

Weitere Programmpunkte sind:

10:30 Uhr: Eröffnung des Aktionstages durch Oberbürgermeister Thomas Kiechle
Geführte Segway-Touren: Von 10 bis 14 Uhr zu jeder vollen Stunde
Tour zu Fuß: Jeweils um 11 und 13 Uhr

Keine Antwort bis jetzt. »

Comment RSS · TrackBack URI

Erzähl uns was du denkst: